KUDAMONO auf der SpogaHorse!

Am Anfang einer Geschichte gibt es naturgemäß viele Premieren: unser erstes Fotoshooting, unser erster Webauftritt und jetzt unsere allererste Messe!

Schwer zu beschreiben, diese Mischung aus freudiger Erwartung und sorgenvoller Aufregung, die uns Nächte vorher schon den Schlaf raubt. Aber an ausreichend Schlaf ist ohnehin nicht zu denken: so ein Messeauftritt ist wie ein kleiner Umzug inklusive Wände streichen, Kisten packen und Möbel schleppen; nur leider ohne Umzugsunternehmen. Also starten wir selbst mit unserem vollbeladenen Transporter in aller Frühe von Hamburg Richtung Köln. Keine 10 Stunden (und 500km) später ist er dann fertig, unser erster Messestand, klein aber sehr fein! Zum ersten Mal nach fast einem Jahr Entwicklungszeit hängen all die schönen Kleidungsstücke, in denen unser ganzes Herzblut steckt, als kleine Kollektion an weiß emaillierten Haken.

Noch eine weitere schlafarme Nacht, dann öffnet die Messe ihre Pforten. Und wieder Premieren: unsere ersten Besucher, unsere ersten Kunden und unsere ersten Pannen: vor lauter Aufregung vergessen wir die Preise auf den ersten Auftrag zu schreiben. Aber nach drei Tagen Messe fühlen wir uns schon wie echte Vertriebler, total erschöpft, aber total happy.

Wir sind überwältigt von der großartigen positiven Resonanz, der freundlichen Atmosphäre und den vielen internationalen Besuchern. Riesendank an unsere lieben Standnachbarn: Firma Mattes, Prinzenhaus, NoConcept und Equiscan, die uns mit Rat und Tat und mit Prosecco zur Seite standen. Und auch besten Dank an Felix Sboron, der uns mit seiner Kamera und seinem guten Auge begleitet hat. See you next time!